advertorial logo

Wolfgang Dippold, Jürgen Seeberger - Immobilien als Chance

Wie die PROJECT-Unternehmer Wolfgang Dippold und Jürgen Seeberger einer großen Bandbreite von Investoren Immobilien als Chance eröffnen.

Wolfgang Dippold und Jürgen Seeberger

Mit einem platzierten Eigenkapital von über 600 Millionen Euro ist die PROJECT Investment Gruppe Marktführer bei Publikumsfonds in ihrem Segment in Deutschland. PROJECT ist Spezialist für die Entwicklung von Wohn- und Gewerbeimmobilien in den Metropolregionen Berlin, Hamburg, Frankfurt, Nürnberg, München, Düsseldorf, Köln und neuerdings auch Wien. Als Konzernunternehmen ist die PROJECT Investment AG von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) als Kapitalverwaltungsgesellschaft zugelassen und berechtigt, regulierte Immobilieninvestments anzubieten und zu verwalten.

Der Erfolg des 1995 von Wolfgang Dippold und seinem Partner Jürgen Seeberger gegründeten Unternehmens basiert dabei, wie so oft bei Erfolgsgeschichten, auf der konsequenten Einhaltung einer Unternehmensphilosophie und -strategie, die grundsätzlich von zwei Voraussetzungen geprägt ist: erstens Fairness im Umgang mit allen Partnern, wozu Vertriebspartner, Privatanleger wie Großinvestoren zählen, aber auch die Partner bei der Realisierung der jeweiligen Projekte. Zweitens die konsequente Stabilitätsausrichtung mit beispielsweise völligem Verzicht auf Kredite beziehungsweise externe Darlehen auf allen Ebenen des Unternehmens. Diese Vorgehensweise macht die PROJECT Investment Gruppe seit ihrer Gründung einzigartig in Deutschland

Immobilien aus Leidenschaft

Dabei handelte es sich bei der damaligen Unternehmensgründung durchaus nicht um ein Start-up im üblichen Sinne. Als Wolfgang Dippold und Jürgen Seeberger sich kennenlernten, hatte Dippold mit seinen Beratern bereits mehr als eine Milliarde Kapitalanlagevolumen vermittelt, während sein Partner Immobilien mit einem Wert von rund 400 Millionen Euro geplant und gebaut hatte. Und während die Charaktere von Wolfgang Dippold als eloquenter Unternehmer und Jürgen Seeberger als zurückhaltender, zahlenorientierter Architekt durchaus gegensätzlich beschrieben werden können, wurde 1995 dennoch der Grundstein für ein außergewöhnliches Geschäftskonzept gelegt. Denn eines waren und sind sie bis heute: absolute Experten in ihrem jeweiligen Geschäftsfeld. Und Immobilien sind ihre Leidenschaft. Das würden sie jederzeit unterschreiben. Während man sich in den ersten Jahren auf die Zusammenarbeit mit Certfied Financial Plannern konzentrierte und deren Kunden den Zugang zu ausgewählten Immobilienstandorten in Deutschland eröffnete, wurde schnell klar, dass eine Marktöffnung - auch im Hinblick auf viele Anfragen von weiteren Beratern - sinnvoll war.

ZUM THEMA:

Öffnung in den breiten Publikumsmarkt

2007 erfolgte der konsequente Schritt ins bundesweite Publikumsgeschäft, der die PROJECT Investment Gruppe heute zu einem gefragten Partner bei privaten Investoren, sogenannten semi-professionellen Investoren (beispielsweise Stiftungen), Family Offices und institutionellen Investoren macht. Für unterschiedlichste Zielgruppen bot Wolfgang Dippold seither mit seinem Team 28 Immobilien- beziehungsweise Immobilienentwicklungsfonds im Publikumsbereich, Private Placements, semi-professionelle und institutionelle Fonds an. Diese konnten immer mit dem geplanten Platzierungsziel, teilweise deutlich darüber, platziert werden. Mit diesem Kapital wurden bislang mehr als
3000 Wohn- und Geschäftseinheiten für rund 14.000 Anleger realisiert. PROJECT hat sich dabei eine enorme Kompetenz in der Immobilienentwicklung aufgebaut, die Fonds sind durch die reine Eigenkapitalausrichtung zudem jederzeit planbar und steuerbar. Hierzu tragen auch die vielen Fachkräfte im Unternehmen bei. Schließlich gilt das Feld Immobilienentwicklung als eines der lukrativsten im gesamten Immobiliengeschäft.

Partizipieren an der Wertschöpfungskette von Immobilien

Unter dem Dach der PROJECT Gruppe wurden die Fachbereiche konsequent in zwei Unternehmensbereiche gesplittet. Wolfgang Dippold steht der PROJECT Investment Gruppe vor, deren Aufgabe die Initiierung, die Verwaltung und der Vertrieb von Immobilieninvestments ist. Jürgen Seeberger verantwortet im Rahmen der PROJECT Immobilien Gruppe als Asset Manager das Research, den Einkauf, die Entwicklung sowie die Vermarktung der Immobilien. Generell partizipieren die unterschiedlichen Investorengruppen von der Tatsache, dass PROJECT als ganzheitlicher Dienstleister mit eigenem Personal ein breites Aufgabenspektrum über den gesamten Lebenszyklus von Immobilien übernimmt. "Die Kernausrichtung zielt darauf ab, frühzeitig in Immobilienprojekte an ausgewählten Standorten zu investieren, die unseren Anforderungen entsprechen", erklärt Wolfgang Dippold. Nach einer aufwendigen Due Diligence erfolgt die detaillierte Planung des neuen Projektes, um nur solche Immobilien zu entwickeln, zu bauen und zu verkaufen, die eine hohe und stabile Wertschöpfung versprechen. Durch die regionale Präsenz, die Marktnähe und den jahrzehntelangen Erfolg im Bereich der Immobilienentwicklung ist es möglich, renditestarke Immobilienobjekte zu identifizieren, zu gewinnen, sie effizient zu realisieren und planbar zu verkaufen. Eine Situation die sich sowohl für das Management, das gewinnbeteiligt ist, als auch für die Investoren rechnet. So schreibt der Fondsbrief in einer aktuellen Ausgabe und als Einschätzung zur neuesten Beteiligung "PROJECT Metropolen 16": "Auch wenn der Portfolioverkauf an einen Großinvestor vor allem in diesen Zeiten starker Nachfrage die bequemere Art des Exits darstellen würde, hält der Initiator am Einzelverkauf an Eigennutzer und kleinere Kapitalanleger fest. Dabei geht er das Risiko ein, nicht alle Wohnungen in der geplanten Zeit und zum kalkulierten Preis verkaufen zu können. Bislang ging die Rechnung jedoch stets auf. Auf Objektebene erwirtschafteten die Wohnungsprojekte Renditen zwischen neun und 16 Prozent." Um es an der Stelle noch einmal zu erwähnen: Wir sprechen von einem investierten Fondsvolumen von über 600 Millionen Euro - und diese spezielle Vorgehensweise verspricht Investoren nicht nur eine Rendite deutlich über Kapitalmarktniveau, sie konnte in allen Beteiligungen auch eingehalten werden. Dies meint auch der Fondsbrief: "Meiner Meinung nach ... Alternative zum Kauf einer Eigentumswohnung. Anleger verteilen ihren Einsatz ab 10.000 Euro plus fünf Prozent Agio auf Wohnungsprojekten in mehreren deutschen Metropolen und Wien und profitieren somit von einer Risikostreuung."

Sparformen ebenfalls erwünscht

Dieses attraktive Geschäftsfeld ist auch für Investoren interessant, die über einen zusätzlichen monatlichen Kapitalaufbau Immobilienanteile erwerben wollen. "Wir setzen hier im Hinblick auf die Anlagestrategie, die Sicherheitskriterien, aber auch die Renditeerwartung vergleichbare Anforderungen an wie bei unseren semi-professionellen oder institutionellen Investments ", erklärt PROJECT-Chef Wolfgang Dippold. Ohne Zweifel gehört eine Streuung des Vermögens in Sachwerte, namentlich Immobilien, zu den Optimierungsmöglichkeiten für ein Anlegerportfolio, und dies sowohl im Hinblick auf Anlagesicherheit als auch auf Rendite. So haben Anleger bei der "PROJECT Wohnen 15 geschlossene Investment GmbH & Co. KG" die Möglichkeit, ihre Mindestanlagesumme von rund 10.000 Euro zum Teil über eine Ersteinzahlung und zum Teil über monatliche Einzahlungen über eine Laufzeit von zwölf Jahren einzubringen. Die geplante Rendite liegt mit sechs Prozent jährlich deutlich über dem, was Alternativen wie beispielsweise klassische Kapitallebensversicherungen heute zu leisten vermögen. Bedenkt man, dass diese ihre Investitionsstrategien aus Sicherheits- und Renditegesichtspunkten auch immer weiter auf Immobilien ausrichten, ist dies für Anleger eine echte Alternative. Sparer profitieren dabei von einer Anlagestrategie, die auch professionelle und institutionelle Investoren überzeugt. Vielleicht ist es das, was die beiden PROJECT-Gründer Wolfgang Dippold und Jürgen Seeberger unter dem Aspekt "Fairness" im Rahmen ihrer Unternehmensphilosophie verstehen. Denn was für einen Großanleger richtig ist, sollte auch einer Zielgruppe zugänglich sein, die in Teilen den ratierlichen Kapitalaufbau nutzt. Insofern bietet PROJECT für (nahezu) jede Zielgruppe das richtige Angebot.
Wolfgang Dippold, Jürgen Seeberger - Immobilien als Chance
Über 600 Millionen Euro Eigenkapital konnte PROJECT seit der Gründung 1995 in Immobilienentwicklungen investieren
Die Immobilienentwicklung Durlacherstraße in Berlin
Die Immobilienentwicklung Durlacherstraße in Berlin ist eine von derzeit über 60 Immobilien, die PROJECT in Deutschland und Österreich baut
Finanzkaufmann Wolfgang Dippold (links) und Architekt Jürgen Seeberger: Gründer der PROJECT Gruppe
Finanzkaufmann Wolfgang Dippold (links) und Architekt Jürgen Seeberger: Gründer der PROJECT Gruppe
Datum: Mittwoch, 14. September 2016 10:07:49
Artikel: Drucken
Weiterleiten:
verantwortlich i.s.d. TMG
PROJECT Investment Gruppe

Kirschäckerstraße 25
96052 Bamberg
Deutschland

T: 0049-951-91790330